EMPA Forschungscampus

Dübendorf

Masterplan Forschungscampus Empa Eawag.
Mit Laborgebäude, Multifunktions-Gebäude und Parkhaus.

Die zukünftige bauliche Erweiterung der EMPA in Dübendorf wird die strategische und inhaltliche Neuausrichtung vertieft als Bereiche für Forschung und Entwicklung formulieren und das Areal als Campus spiegeln, der den hohen Ansprüchen einer modernen Forschungsgemeinschaft entspricht und die Zusammenarbeit über die Disziplinen hinaus ermöglicht. Die Co-Operation an neuen, offenen und zugänglichen Orten wird damit gefördert und die involvierten Menschen zu neuen, gemeinschaftlichen Arbeitsweisen animiert. Um diese Transformation zu bewerkstelligen greift der Masterplan zusammen mit dem vorliegenden Erweiterungsvorschlag als erster wesentlicher Baustein zusammen mit der Gestaltung der Aussenräume. In einer zweiten Ebene sind es die neu vorgeschlagenen Bauten selbst und deren innere Lay-Outs welche dieses Versprechen einzulösen haben.

Totalunternehmung:
Implenia Schweiz AG

Architektur:
SAM Architekten AG

Landschaftsarchitektur:
Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG

Bauingenieur:
WaltGalmarini AG

Baudynamik:
WaltGalmarini AG

Bauphysik/Akustik:
WaltGalmarini AG

Brandschutz:
WaltGalmarini AG

Elektroplanung:
Hefti Hess Martignoni AG

Sanitärplanung:
RMB Engineering AG

HLKS-Planung:
Meierhans+Partner AG

GA-Planung:
Hefti Hess Martignoni AG

Verkehrsplanung:
Enz & Partner GmbH

Fassadenplaner:
Atelier P3 AG

Visualisierungen:
Filippo Bolognese Images, Milano

Client:EMPA / Implenia Schweiz AG
Year:2020-2023
Categories:BIM, laboratory, office
Status:work in progress

News:

06.05.2021

Startschuss für einen modernen Forschungscampus